Porträt Mechatroniker BASF Job

„Man wird hier nicht ins kalte Wasser geworfen, sondern erst mal in alle Details eingearbeitet.

Und wenn man dann Verbesserungsvorschläge hat, trifft man immer auf offene Ohren.“

Matthias H., Industriemechaniker

Unser Standort in Würzburg mit 330 Mitarbeitern ist Teil der großen BASF. Wir produzieren Lacke für die bekannten Automarken dieser Welt. Jetzt brauchen wir Verstärkung in der Werktechnik. Ein Meister, fünf Mechatroniker und vier Schlosser gehören zu deinem Team und sie alle freuen sich auf dich:
 

Mechatroniker (m/w) gesucht

Manche nennen es auch Elektroniker für Betriebstechnik.
 

 

Das gibt’s zu tun

Jeden Morgen machen wir eine kurze Arbeitsbesprechung, dann geht’s los. Und zwar selbständig. Ohne dass dir dauernd jemand über die Schulter schaut. Unsere Aufträge kommen über SAP rein. Toll, wenn du dich damit auskennst. Wenn nicht, bringen wir‘s dir ruck zuck bei.

 

Dein Job: Du diagnostizierst Fehler an unseren Anlagen und behebst sie. Das machst du entweder in der Werkstatt oder du bist im Werk unterwegs, manchmal allein, meistens aber gemeinsam mit Kollegen.

 

Hier die Details

Du reparierst und wartest unsere Produktionsanlagen, unser Prozessleitsystem SPS und weiteres Equipment. Der Ofen in der Lack-Applikation ist defekt – du kümmerst dich. Irgendwo in den Schaltschränken der Lüftungsanlage gibt‘s eine Störung? Du behebst den Schaden (das Diagnosetool hilft dir dabei.) Das Prozessleitsystem läuft nicht rund? Deine Baustelle.  

 

Auch über die Optimierung der Anlagen machst du dir Gedanken. Irgendwo tritt immer der gleiche Fehler auf? Du findest den Grund und eine langfristige Lösung.

 

Außerdem brauchen wir dich für die Instandhaltung unserer Infrastruktur. Ob Niederspannungs-leitung, Aufzug, Dampfgarer in der Küche oder Wickelmaschine in der Logistik – du und dein Team repariert heute schon, was morgen kaputtgeht.  

 

Wichtig sind deine PC-Kenntnisse

Prozessleitsysteme, PC-basierende Maschinen-Systeme, Datensicherung – das sind alles bekannte Themen für dich? Super. Und was du noch nicht kannst, bringen wir dir bei. Wir rechnen circa mit einem Jahr Einarbeitung. Gut, wenn du drei Jahre Berufserfahrung mitbringst, gerne mehr.

 

Das Schöne an diesem Job: Es warten viele verschiedene Aufgaben auf dich. Deine Expertise ist hier voll gefragt und du lernst täglich dazu, denn technisch entwickeln wir uns ständig weiter.  

 

Was, wenn du Elektriker bist und kein Mechatroniker?

Du brauchst für diesen Job Industrieerfahrung. Wenn du also Industrieelektriker für Betriebstechnik oder Anlagentechnik bist, ist das ok. Deine Ausbildung solltest du aber auf jeden Fall in einem Industriebetrieb gemacht haben.

 

Ein paar Worte zum Drumherum

  • Überstunden fallen hier nur selten an. Und wenn doch mal, kannst du später jede Minute freinehmen.
  • Deine Arbeitskleidung bekommst du von uns. Und wer wäscht? Die BASF natürlich. (Nicht schlecht, oder?)
  • Die Kantine ist super! Sagen alle!

 

Wir mögen freundliche Menschen

Die Atmosphäre ist hier ziemlich entspannt, der gute Umgang miteinander ist uns wichtig. Wir teilen zum Beispiel unser Wissen mit unseren Kollegen; das finden wir selbstverständlich.